Halbmarathon auf der Reichenau

Am 15.9.2019 habe ich mich überreden lassen und bin, zum ersten Mal, beim Reichenau Halbmarathon mitgelaufen.

Weil ich schon letzte Woche beim 20km Schinkenlauf in Schwarzwald teilgenommen habe, habe ich ein bisschen gezweifelt, ob das überhaupt vernünftig wäre, noch einen Wettkampf zu absolvieren. Aber, Sonntag früh ging es mir und meinen Beinen gut und wenn der Wettkampf quasi vor der Haustür stattfindet, die Sonne so scheint, und 3 anderen netten LTR Kollegen dabei sind, wer kann da schon „nein“ sagen?! 

Wie es so kam, stand ich nun um 10:25, in ziemlich dickem Nebel und ohne die versprochene Sonne, mit Stefan Buhl (das Geburtstagskind), Mark Köller und Julian Hoffmann an der Startlinie.

Mit einer Ziel-Zeit von 1:50 in Kopf, lief ich los. Die Halbmarathon Strecke auf der Insel Reichenau geht über drei, jeweils ca. 7km langen, Runden. Im ersten Abschnitt geht es für 3km leicht aufwärts, gefolgt von flachen Passagen und einem bergab Stück, bis man wieder ins Stadion trabt.

Die erste Runde lief problemlos (Fotos von Michael Hartwig beim 5km Posten, zeigen noch lächelnde Gesichter!) und im Stadion gab ich fröhlich meinen Töchtern einen „high five“! In der zweiten Runde wurde ich schon deutlich langsamer. Hm, dachte ich, irgendwas stimmt nicht. Dann kam NOCH eine Runde, und nochmal dieser blöde Anstieg. Uff, jetzt wurde es richtig anstrengend, ich wurde nur noch überholt und die Beine und der Kopf haben einfach nicht mehr mitgemacht.

Schlussendlich bin ich mit einer enttäuschenden Zeit von 1:54, ins Ziel gestolpert und habe mich sofort auf die schöne, weiche Wiese gelegt. Völlig daneben und völlig erschöpft. Der 2. Wettkampf in 2 Wochen war für mich doch ein Schritt zu weit. 

Zum Glück hatten unsere Männer mehr Erfolg und waren alle richtig schnell. Stefan kam als erstes LTR Mitglieder, mit einer „blitz-schnellen-Geburtstags-Geschenk“ Zeit von 1:28:16 ins Ziel. Mark und Julian kamen dicht nebeneinander, mit Zeiten von 1:37:35 und 1:37:54, an. Super Leistung Jungs!! 

Überraschenderweise, habe ich mir den 3. Platz in meiner Altersklasse geschnappt und eine riesige Gurke als Preis gewonnen!! Every cloud has a silver lining!!!

Ich freue mich auf unseren nächsten „Team Event“ in Lindau in 3 Wochen. Da kann es für mich nur besser werden!! 

Bericht von Katie Cormier

Please follow and like us:
Facebook