«

»

Sep 01

Sportabzeichenaktion

Mal nicht nur Laufen – unter diesem Motto trafen sich am 22.08. einige von uns inkl. Familienangehöriger im Leichtathletikstadion Radolfzell, um uns unter den fachkundigen Augen von Heinrich Bäcker und seinem Team am Erstreiten des Deutschen Sportabzeichens zu erfreuen.
[Vorneweg: Beim Sportabzeichen gilt es, in den 4 Bereichen Ausdauer (Laufen, Walking, Schwimmen oder Radfahren), Kraft (z.B. Kugel-, Steinstoßen oder Standweitsprung), Schnelligkeit (z.B. Laufen, Schwimmen oder Radfahren) UND Koordination (z.B. Hoch-, Weitsprung, Schleuderball oder Seilspringen) in je mindestens einer der in Klammern genannten Disziplinen so viel Punkte zu erreichen, dass in der Gesamtwertung das Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold verliehen werden kann. Die Wertung ist altersabhängig.]
„Natürlich“ hatten wir Lauftreffler den Anspruch, ohne Training das goldene Abzeichen zu erlangen. Schließlich sind wir Sportler und damit Beinahe-Zehnkämpfer! Das stellte sich jedoch als gar nicht so einfach heraus: Theoretisch mögen wir wissen, dass wir in punkto Kraft und Koordination nicht so gut drauf sind wie in unserer Paradedisziplin Ausdauer. Aber das unmittelbar am eigenen Leibe zu erfahren, ist doch etwas anderes …
Der Ganzkörper-Muskelkater, der dicke Knöchel und andere Wehwehchen mögen uns ermahnen, beim nächsten Mal vorher doch wenigstens etwas zu trainieren. Sie vergehen jedoch schneller als die neuen Erfahrungen und die Freude über einen schönen Abend beim gemeinsamen, mal etwas anderem Sport.