«

»

Jul 05

Neue Strecke bei super Laufwetter

Als am 5. Juli der neunte Schienerberglauf stattfand, herrschten traumhafte Lauftemperaturen. Damit hatte niemand gerechnet. Die Strecken waren extra so verändert worden, dass die Läufer länger durch den Wald und kürzer über den heißen Asphalt laufen mussten.

Dieses super Wetter nutzten 15 Mitglieder des LT um ihre Form bei verschiedenen Läufen zu testen. Pünktlich um 15 Uhr gingen die Läufer auf die lange Strecke. Gleich von Anfang an lieferten sich Johannes und Jürgen ein Kopf an Kopf Rennen, das sie freundschaftlich, mit nur einer Zehntelsekunde Abstand beendeten. Als Gesamt Fünfter und Sechster liefen die Beiden über die Ziellinie. Diese klasse Zeit von 1:39:14 h bescherte Johannes in der stark besetzten M30 den 4. Platz und sicherte Jürgen den Altersklassensieg.

Schnellste LT-Frau auf der Langstrecke war Claudia mit sagenhaften 2:04 h. Sie unterbot damit ihre Vorjahreszeit mit 8 Minuten, obwohl die Strecke um 500 m verlängert wurde.

Auf geht's!

Auf geht’s!

Auch die kurze Distanz des Schienerberglaufs war ein spannender Lauf. Hier liefen Wolfgang und TomTom mit den Halal Runners vorne weg und kämpften um gute Platzierungen. Schnellster LT-ler wurde TomTom, der als 9. im Gesamtklassement einlief und 1. in seiner Altersklassen wurde. Strahlende und zufriedene Gesichter auch bei allen anderen Läufern des LT und den Glücklichen Läufern. Wolfgang wurde mit einer Spitzenzeit von nur 33:05 erster in der M50. Schnellste Frau war Marina mit nur 42:57 min.

Der LT konnte mit solch starken Läufern beide Mannschaftswertungen in der Langdistanz für sich entscheiden. Claudia, Beate und Karin sicherten sich mit 6:26 Stunden sowie Johannes, Jürgen und Volker mit nur 5:05 Stunden den 1. Platz.

Text: Beate Kunz

Bilder von Anne Ruchay-Plößl